Logo AFORIA white

Warum es sich für Private lohnt, jetzt zu kaufen?

Verkauftes / vermietetes Objekt

Wir teilen gerne unsere Einschätzung und wagen eine Prognose:

 

Viele Analysten und Berichte, wie dieser in der Ausgabe des Tagblatts vom 10.11.2023 mit den Einschätzungen von Fredy Hasenmaile gehen aktuell davon aus, dass die SNB den Leitzins nicht weiter erhöhen wird. Die Hypotheken dürften damit mittelfristig sogar wieder günstiger werden. Die Inflation scheint sich nachhaltig abzuschwächen und die Wirtschaft lässt zeitgleich etwas nach. Diese Entwicklungen deuten eher darauf hin, dass die SNB die Wirtschaft mittelfristig wieder mit Anreizen wie Zinssenkungen stützen wird.

 

Gleichzeitig sehen wir nicht nur in den Zahlen, sondern spüren auch aktiv am Markt, dass in der Ostschweiz mehr Immobilien angeboten werden und einige Kunden vorläufig lieber mieten als kaufen und damit die Nachfrage generell etwas zurückging. So hat sich auch die Vermarktungsdauer verlängert und viele Käuferinnen und Käufer sind zudem vorsichtiger geworden. Sie haben Angst davor eine falsche Entscheidung zu treffen.

 

 

Warum also jetzt kaufen?

 

 

  • Zinswende in Aussicht, eher wieder steigende Immobilienpreise bei Zinssenkung
  • viel Angebot bei weniger Nachfragekonkurrenz, gute Chancen zu verhandeln und preislich fair einzukaufen
  • Mieten steigen, das heisst gleichzeitig kaufen wird im Verhältnis wieder attraktiver, mittelfristig wieder günstiger
  • Immobilien dürften aufgrund der Makroentwicklungen (Einwanderung, tiefe Bautätigkeit, Verdichtung) langfristig eine gute Kapitalanlage sein und bleiben
  • emotionaler Mehrwert und Unabhängigkeit mit den „eigenen vier Wänden“
  • anhand des Lebensabschnitts entscheiden und einen langfristigen Horizont haben (keine Ängste aufgrund kurzfristiger Entwicklungen haben)

 

Auch wenn wir als Makler das nicht gerne sagen, so bedeutet dies auf der anderen Seite für Verkäufer, welche auf Gewinnmaximierung spekulieren, mit dem Verkauf noch etwas abzuwarten, bis sich die Nachfrage wieder erholt. Auch da aber ganz klar der Hinweis zum Lebensabschnitt, die Entscheidung sollte auf verschiedenen Faktoren basieren.

 

Unsere Prognose?

 

Bis im November 2026 werden die Immobilienpreise im Schnitt in der Ostschweiz um 10% steigen. Ob dies eintrifft? Da sind wir selber gespannt.

 

 

(Quelle: Zeitungsbericht Tagblatt mit Einschätzung von Fredy Hasenmaile)

Kategorie

Autor

14. November 2023

Weitere Beiträge

AFORIA News, Marktentwicklung

Interview über den Immobilienmarkt in der Ostschweiz im Messemagazin Immopuls

Wir wurden für ein Interview im diesjährigen offiziellen Messemagazin Immopuls der ImmoMesse mit einer Auflage ...

9. März 2019

Immobilien-Wissen

Was nichts kostet ist auch nichts Wert – Erfolgskriterien Immobilienmakler

Im Moment rückt aufgrund starken Marketings das Thema Pauschalmakeln immer wieder in den Vordergrund. Was ...

22. August 2020

Immobilien-Wissen

Verkaufen Sie Ihr Haus doch selber… 10 Punkte, wie es gelingen kann

Heutzutage wollen viele auf die Dienstleistungen von Maklern verzichten, da sie den Drang verspüren, den ...

22. Juli 2018

Logo AFORIA white

Melden Sie sich zum AFORIA Newsletter an und bleiben Sie stets informiert.