Logo AFORIA white

Marktbericht Ostschweiz Mitte 2023: Trendwende am Immobilienmarkt?

Trotz des Nachfragerückgangs bei Einfamilienhäusern in der Region St. Gallen haben sich die Preise in diesem Segment erhöht. Der Grund dafür ist schlicht die Knappheit der Angebote im Immobilienmarkt. Als Folge der rückläufigen Nachfrage bei Einfamilienhäusern, ist die Mietwohnungsnachfrage in der Region St. Gallen dieses Jahr um 18% gestiegen. Ähnlich wie bei den Einfamilienhäusern sieht es bei den Eigentumswohnungen aus, wobei sich hier eine leicht rückläufige Tendenz zeigt.

Ein leichter Anstieg der Neubautätigkeiten ist allerdings zu verzeichnen. Derweil hat sich die Zahl der erteilten Baubewilligungen für Wohneigentum in der Region St. Gallen erheblich erhöht, während schweizweit die Zahl der Baubewilligungen leicht zurückgegangen ist. So wurden allein zwischen dem 2. Quartal 2022 und dem 1. Quartal 2023 insgesamt 350 Baubewilligungen in der Region St. Gallen erteilt. Dies entspricht einem neuen Höchstwert seit Mitte 2020.Vielleicht sind dies die ersten Anzeichen für eine mögliche Trendwende am Immobilienmarkt.

(Quelle: Immobilienmarktbericht St. Galler Kantonalbank AG)

Kategorie

Autor

25. August 2023

Weitere Beiträge

AFORIA News

Bericht im Best of Kanton Thurgau

Das Best of Thurgau präsentiert einmal pro Jahr aus jeder Branche eine Unternehmung. Wir freuen ...

4. September 2019

Immobilien-Wissen

Warum die Überprüfung der Finanzierung und des Wertes der Immobilie wichtig ist

Wer hätte Anfangs Jahr, nach einem florierenden 2019, vollen Skigebieten und Rekordzahlen in der Wirtschaft ...

8. Mai 2020

AFORIA News

Unterstützung Basketballverein „Mörschwiler Griffins“

Mit dem beginnenden Herbst startet im Basketball die neue Spielsaison. Daran nehmen auch zwei Teams ...

7. Oktober 2022

Logo AFORIA white

Melden Sie sich zum AFORIA Newsletter an und bleiben Sie stets informiert.